Kleines Sterbegedicht
                                         (für die Mutter)
Űber den stillen Herbst meines Gartens
Warf die Nacht ein schwarzes Tuch ohne Gewicht
Doch siehe, im sachten Verwehn meines Atems
Erblühte ein helles, grosses, köstliches Licht.